Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Grafikkarte aufrüsten auf E5450 3,6GHz

  1. #1
    timesplash Foren-Neuling
    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    31
    Danksagungen
    0

    Standard Grafikkarte aufrüsten auf E5450 3,6GHz


    Hallo,&nbsp;<br>ich würde gerne die Grafikkarte meines kleinen "Gastrechners" ein wenig aufrüsten und möchte nicht gerne zu viel Geld für das Zweitgerät ausgeben.
    Die momentane Hardware ist wie folgt:
    Gigabyte GA-EP45-DS3
    4x 2GB Elixir DDR2-800
    Xeon E5450 @3,6 GHz
    Asus GTX660Ti OC
    Thermaltake Berlin Netzteil

    Auf diesem laufen Spiele noch recht gut, nur in manchen ist halt die 660Ti am Limit.
    Battlefield1, ARK, GTA V,Watchdogs 2, Players Unknown usw laufen zwar noch alle flüssig in annehmbaren einstellungen, sind aber durch den manchmal vollen VRAM doch stellenweise manchmal sehr arg am ruckeln. Daher meine Frage:
    ist eine 1050Ti im vergleich zu der jetzigen 660ti eine option oder wäre dieses "rausgeworfenes" Geld?
    Da die 1050Ti ja in Punkto Speicherbandbreite, Texturrate, Texture mapping units und shader units zum Teil bis zu 50% weniger bietet (und ich mich in dem punkt mal NULL auskenne) bin ich ein wenig skeptisch ob diese Karte mehr Leistung bringt.
    Wäre super wenn mir dazu jemand etwas sagen könnte bzw mir sagen könnte was man in dieses System maximal einbauen kann um die maximale performance zu bekommen.

  2. #2
    bisy Forenlegende
    Registriert seit
    02.01.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    13.592
    Danksagungen
    2.109

    Standard

    für die Games ist nicht nur die Grafikkarte zu schwach, sondern vielmehr auch die CPU.

    eine GTX1050TI ist halt nur minimal stärker als deine jetzige Grafikkarte, halt nur mit dem unterschied, das sie 2gb Vram mehr hat

  3. #3
    timesplash Foren-Neuling
    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    31
    Danksagungen
    0

    Standard

    Für die Spiele (siehe ersten post) für die der Rechner ab und an mal genutzt wird reicht die CPU sehrwohl aus, ich habe den Rechner mit der 1080 aus meinem Hauptrechner ausprobiert und dort reicht die CPU definitiv nicht aus um diese auszulasten, aber die FPS sind stabil und die Grafikdetails auf hohen Details.
    Aus diesem Grund suche ich eine Nvidia Karte die Stromsparend ist, mehr VRAM bietet und die FPS auf einem stabilen Rahmen bei mittleren bis hohen Details auf FHD halten kann.

  4. #4
    Avatar von Haz0ne
    Haz0ne Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    782
    Danksagungen
    162

    Standard

    Für so CPU-fressende Games wie BF1 halte ich die CPU auch für relativ schwach, aber nun gut.
    Wie wäre es mit einer 1060 (6Gb VRam) ? 120W TDP, also recht begnügsam, 'ne Menge mehr Vram als die alte Karte und auch sonst ein ganzes Stück stärker.

  5. #5
    timesplash Foren-Neuling
    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    31
    Danksagungen
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Haz0ne Beitrag anzeigen
    Für so CPU-fressende Games wie BF1 halte ich die CPU auch für relativ schwach, aber nun gut.
    Wie wäre es mit einer 1060 (6Gb VRam) ? 120W TDP, also recht begnügsam, 'ne Menge mehr Vram als die alte Karte und auch sonst ein ganzes Stück stärker.
    Sie ist jetzt nicht Bombe, aber übertaktet reicht sie aus um flüssig spielen zu können. Wie ich schon sagte konnte ich auf dem Rechner mit meiner 1080 auf höheren details mit min 40FPS spielen.
    Die CPU knallt zwar zwischen 95 und 99% aber es ist ja auch "nur" wenn ich mal besuch bekomme und wir ein wenig zusammen zocken wollen es muss jetzt nicht die Bombengrafik bei mega FPS sein, es geht mir hauptsächlich um diese krassen FPS drops die durch das VRAM limit entstehen. Also bräuchte ich mehr VRAM bei besserer Performance und im optimalfall dann noch ein wenig Stromsparender.
    Da der Rechner bis spätestens Dezember durch ein Ryzen System ersetzt wird (wenn sie den Boards endlich die kinderkrankheiten ausgeprügelt haben ) soll die Karte da dann auch in das System wandern.
    Mit der 1060 hatte ich auch schon geliebäugelt, bin mir da aber nicht so ganz sicher, da ja schon gemunkelt wird das dieses Jahr noch die GTX 2k serie released wird könnte es doch vielleicht besser sein erst einaml das "kleine" 1050ti Modell gebraucht zu kaufen, kostet ja nur noch um die 100 Euro, und das bei release der 2k Serie dann abzustossen und zusammen mit dem Ryzen dann direkt alles neu zu kaufen. AMD Grakas sind auf jeden Fall keine Alternative für mich.

  6. #6
    Avatar von Haz0ne
    Haz0ne Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    782
    Danksagungen
    162

    Standard

    Okay dann wird die CPU ja sowieso in relativ naher Zukunft ersetzt.
    Dann musst du dir mMn die Frage stellen, wie du günstiger am Schluss bei der Sache wegkommst.
    Gebrauchtkauf birgt natürlich die Gefahr das Geld in' Sand zu setzen. Und die Frage ist, wie viel du dann beim Verkauf der gebrauchten 1050ti wieder rausbekommst.

    Ich persönlich bin kein großer Fan davon auf neue Grafikkarten zu warten, insbesondere, wenn der Release noch nicht wirklich feststeht. Selbst Wenn die 2k Serie rauskommst kannst du dir sagen: "Wenn ich jetzt nochmal 5 Monate warte gibt es wieder eine neue Generation. Ich warte." Schließlich kommt alle Nase lang neue Hardware raus.

    Ich finde es ist schwer einzuschätzen, wenn man noch nicht genau weiß, wann die 2k Serie rauskommt, wie teuer sie sein wird und wie viel Mehrleistung und welcher Stromverbrauch zu erwarten ist.
    Ist ein wenig Hardwarepoker

  7. #7
    timesplash Foren-Neuling
    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    31
    Danksagungen
    0

    Standard

    Da hast du schon recht, aber im endeffekt brauche ich eh eine "ersatzkarte". Momentan habe ich auch das Problem das ich in meinem Hauptrechner keine GraKa verbaut habe da ich die 1080 kurz vor Ankündigung der Ti noch für einen sehr guten Preis abgestossen habe und jetzt auf meine neue 1080Ti Partnerdesign warte. Diese wird dann bis zur 2080Ti reichen müssen . Leider war die Aussage von Nvidia Anfangs total mist, das sie sagten es würde keine 1080Ti geben und direkt die 2k Generation kommen und so habe ich mir die 1080 gekauft.
    Zur Mehrleistung schätze ich mal werden sie das Rad nicht neu erfinden und werden im schnitt wie immer etwa 10% die Leistung erhöhen die 1060 im Preis senken und die 2060 dann für etwa den jetzigen Preis anbieten.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. xenon E5450
    Von GästeFrage im Forum Overclocking, Benchmarks und Modding
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2017, 17:36
  2. 6GHz ?
    Von Dennis91652 im Forum Prozessoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 18:05
  3. 1.31V bei 4.6GHz oke?
    Von windoof im Forum Overclocking, Benchmarks und Modding
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.12.2011, 21:49
  4. I5 2500k nur 1,6ghz
    Von kah.es im Forum Prozessoren
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 18:59
  5. i5 750 + EKL Alpenföhn = Nur 3,6GHZ ?
    Von PATRYKN im Forum Overclocking, Benchmarks und Modding
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 18:59

Stichworte